Das Fair Mobil im Sonnenschein am ANTON

FairMobilAm Montag, den 3.7.2017, und Dienstag, den 4.7.2017, durften die Klassen 6a, 6b und 6e – mit ihren Klassenlehrerteams und Fachlehrern – Schule anders erleben. Sie übten sich in Konfliktlösungen, Teamgeist, Vertrauen und Rücksichtnahme. Das ist der Anspruch des Programms „Stark im MiteinanderN“, das partnerschaftlich von der „Westfälischen Provinzial Versicherung“, dem „Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe“, der „schulpsychologischen Beratungsstelle der Stadt Münster“ und dem Arbeitskreis „soziale Bildung und Beratung“ entwickelt wurde. Mit dem Fair Mobil wurde ein Angebotspaket geschnürt, das Lösungsansätze für eine konstruktive Konfliktkultur bietet.

Das Fair Mobil zu Besuch am Anton

 

Schule anders erleben – das ist der Anspruch des Projektes „Stark im MiteinanderN“, das partnerschaftlich von der Westfälischen Provinzial Versicherung, dem Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe, der Schulpsychologischen Beratungsstelle der Stadt Münster sowie dem asb – arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V. – entwickelt wurde. In dieser Woche war das Fair Mobil am Anton. Von Montag bis Dienstag hatten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 die Gelegenheit, sich an unterschiedlichen Stationen rund um das Thema „Konflikte und Gewalt“ zu informieren. Das Fair Mobil eröffnet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich außerhalb des Unterrichts mit den Themen zu beschäftigen, die das Schulleben manchmal belasten: Streit, ungelöste Konflikte, Mobbing oder Ausgrenzung. Damit sich diese Probleme gar nicht erst in die Klassengemeinschaft einschleichen und dauerhaft festsetzen, stärkt das Programm eine konstruktive Konfliktkultur, den Teamgeist und das Selbstbewusstsein.

Seite 2 von 2