Sicher mit dem Bus unterwegs

 

Bustraining für die Fünfer-Klassen

Das Wetter wird unbeständiger und kälter – da kommt insbesondere für die Schülerinnen und Schüler aus den umliegenden Gemeinden die Möglichkeit, mit dem Bus zur Schule zu kommen, gerade recht.
Daher absolvierten unsere Fünftklässler auch in diesem Herbst das von der RVM organisierte Bus-Sicherheitstraining. Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler immer wieder für die Gefahrenmomente, die durch unachtsames Verhalten auf dem Schulweg per Bus aber auch auf Klassenfahrten und -ausflügen entstehen können,  zu sensibilisieren.

So wurde z.B. sehr anschaulich gezeigt, wie wichtig es ist, nicht noch kurz vor dem Bus die Straße zu überqueren, und die Konsequenzen einer möglichen Vollbremsung konnten die Schülerinnen und Schüler als Insassen des Busses hautnah erfahren.
Und wenn dann auch noch „Anton“, in Gestalt eines mit Wasser gefüllten Kanisters, voller Wucht quer durch den Bus schleudert, weil er keinen sicheren Sitzplatz gewählt hat, sind die Mitfahrenden nachhaltig beeindruckt.
Ebenso war die Notwendigkeit, die Sicherheitsabstände an den Bushaltestellen einzuhalten ein Thema des Trainings. Niemand mag sich seinen eigenen Fuß vorstellen, wenn er aussieht, wie die von den Busreifen zerquetschte Kartoffel!