Sozialwissenschaften in der Oberstufe

Das Fach Sozialwissenschaften umfasst die drei Teilbereiche Wirtschaft, Poltik und Soziologie und gliedert sich in das Fach Politik für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1 sowie in das Fach Sozialwissenschaften für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 2.

Kernziel der Politischen Bildung ist es die Schülerinnen und Schüler mit denjenigen Kompetenzen auszustatten, die es ihnen ermöglichen, am gesellschaftlichen und politischen Leben partizipieren und dieses mitgestalten zu können.
Zentraler Ort der Politischen Bildung ist der Fachunterricht. Hier werden politisches Wissen und methodische Fähigkeiten vermittelt und die Entwicklung von politischer Urteilskompetenz und politischer Handlungskompetenz unterstützt. Dabei orientiert sich das Fach an den drei Disziplinen Politikwissenschaft, Soziologie und Wirtschaftswissenschaften. Durch die Verknüpfung der drei Disziplinen soll erreicht werden, dass die gesellschaftliche Wirklichkeit in ihrer Vielschichtigkeit erfasste werden und die politische Urteils – und Handlungskompetenz gefördert werden kann.

Seit dem Schuljahr 2012/13 gibt es im Differenzierungsbereich II (Klasse 8 und 9) das Angebot des Faches Wirtschaft.

Alle Jahre wieder... Eine Steuererklärung erstellen

Vortrag zum Thema Steuern und Steuererklärung


Die Einkommensteuer-Erklärung ist für viele ein abstraktes Thema. Daher kam im Sowi-Zusatzkurs der Wunsch auf, sich näher mit dieser Thematik zu beschäftigen. Unterstützt wurde die Unterrichtseinheit durch das Finanzamt Lüdinghausen. Mit ihrem Programm „Schule und Steuern“ besuchte das Team vom Finanzamt (Anna Hölscher, Nikolas Vagedes und Jonas Even (ehemaliger Schüler am Anton) den Zusatzkurs der Q2. Neben einer allgemeinen Einführung zum Thema Steuern wurden auch die Staatsfinanzen unter die Lupe genommen. Folgende Fragen wurden z.B. gestellt: Was kostet den Staat ein/e Schüler_in am Tag? Die Schätzungen der Schüler_innen reichten von 10 € bis hin zu 1.000 €. Frau Hölscher löste anschließend auf und teilte mit, dass der Staat 30 € jeden Tag pro Schüler_in an Kosten aufwendet.
Im Anschluss an die Staatsfinanzen wurde gezielter auf die verschiedenen Einkunftsarten in der Einkommensteuer-Erklärung eingegangen und welche Berührungspunkte sich hier für Schüler_innen und Student_innen ergeben. Der Schwerpunkt wurde hier auf die Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit gerichtet.
Jonas Even informierte zum Ende über das duale Studium in der Finanzverwaltung (welches er gerade selber durchläuft) und über Möglichkeiten, die sich nach Abschluss der drei Jahre ergeben.

Endergebnisse der Juniorwahl 2021

Ergebnisse der Juniorwahl am Anton


412 wahlberechtigte Schüler_innen vom Anton konnten in der Woche vom 13.09.2021 – 17.09.2021 bei der Juniorwahl ihre Erst- und Zweitstimme abgeben. Die Wahlbeteiligung lag bei 76,9 %.

Neben der Auswertung am Anton liegt uns nun auch das Endergebnis der Juniorwahl von allen teilnehmenden Schulen aus ganz Deutschland vor.

Ergebnisse der Juniorwahl (deutschlandweit)

Die Fachschaft Sozialwissenschaften möchte sich bei allen Schüler_innen bedanken, die sich mit sehr viel Engagement und Motivation bei der Durchführung der Juniorwahl beteiligt haben.

Jugendliche sind politisch nicht interessiert? – Von wegen: Juniorwahl am Anton

Juniorwahl 2021
Ein Vorurteil, mit dem sich junge Erwachsene häufig konfrontiert sehen, ist ihr angebliches Desinteresse an politischen Themen. Spätestens seit Friday for Future dürfte aber jedem klar sein, dass sich junge Menschen sehr wohl für Politik interessieren.
Diesem Interesse möchten wir am Anton gerne wortwörtlich eine Stimme geben, nein, sogar zwei: Die Erst- und die Zweitstimme. Denn seit heute kann jede Schülerin und jeder Schüler ab der Klasse 8 bis zur Q2 im Rahmen der Juniorwahl seine Stimme abgeben. Die Stimmzettel sehen dabei genauso aus wie bei der echten Bundestagswahl.
Um sich auf die Juniorwahl vorzubereiten, sind die Klassen und Kurse dabei ganz unterschiedlich vorgegangen. Je nach Alter und Interesse der Schülerinnen und Schüler sind hierbei verschiedene Schwerpunkte gesetzt worden.
Die Klassen 8 z. B. haben den Wahl-O-Mat getestet und mithilfe einer weiterführenden Recherche zu den dort angegebenen Themen kritisch hinterfragt. Die Klasse 9b hat sich vor allem mit dem Wahlsystem an sich und der Reform auseinandergesetzt, bevor sie in die selbst ausgewählten Themen „Klimawandel“ und „Gleichstellung“ eingestiegen sind und die Ziele der einzelnen Parteien verglichen haben.
Das Thema Klimawandel hat der Grundkurs in der Q2 ebenfalls aufgegriffen und sich außerdem zu selbst gewählten Themen ein Bild gemacht. Hier findet sich auch schon die eine oder andere Person wieder, die zum ersten Mal an der Bundestagswahl teilnehmen darf. Auch eine Diskussion zu der Rolle und Funktion von Influencern in der Wahlkampfphase ist sehr rege geführt worden.

Juniorwahl 2021

Erstwähler bei der Bundestagswahl – „Jetzt fühle ich mich repräsentiert!“

Finn und Laurenz aus der Q2 dürfen zum ersten Mal bei der Bundestagswahl ihr Kreuz setzen.

Zwei unserer Erstwähler bei der Bundestagswahl 2021

1. Ihr dürft zum ersten Mal wählen. Wie fühlt sich das für euch an?

Laurenz: Ich habe großen Respekt vor der Wahl, da meine Entscheidung Einfluss auf die Zukunft unseres Landes oder wohl eher gesagt unserer ganzen Welt hat. Trotzdem freue ich mich sehr darauf, das erste Mal meine Kreuzchen zu setzten, da ich nun eine Möglichkeit habe, in der Politik gehört zu werden.

Finn: Für mich ist es keine komplett neue Erfahrung, da ich schon bei der Juniorwahl in der Schule und der  Kommunalwahl im letzten Jahr wählen durfte. Trotzdem ist es ein schönes Gefühl für mich, jetzt meine Stimme für die Bundestagswahl abzugeben. Denn jetzt fühle ich mich repräsentiert.

2. Habt ihr eure Entscheidung schon gefällt oder seid ihr noch unentschlossen?

Laurenz: Ich war sehr lange unentschlossen, da es nicht die eine Partei gibt, die genau meine Interessen widerspiegelt. Deswegen ist es schwierig, eine Entscheidung zu treffen. Nun habe ich aber eine Partei, bei der ich weiß, dass sie ähnliche Interessen vertritt.

Finn: Ich war vor ein paar Wochen noch sehr unentschlossen. Nach einiger Auseinandersetzung mit den Parteien und ihren Programmen war es für mich aber schnell sicher, wie ich mich entscheiden werde.

Klasse 5c aktiv im Auftrag der Nachhaltigkeit

Klasse 5c für die Nachhaltigkeit

Die Klasse 5c hat im Rahmen des Wirtschaft/Politik-Unterrichts das Thema „Ökologische Herausforderungen für Politik und Wirtschaft – Nachhaltigkeit“ behandelt und dabei mit großem Interesse eigene Ideen und Projekte mit eingebracht. So haben die Schüler*innen ihre Vorträge mit Plakaten gekonnt in Szene gesetzt:

Klasse 5c für die Nachhaltigkeit Klasse 5c für die Nachhaltigkeit Klasse 5c für die Nachhaltigkeit Klasse 5c für die Nachhaltigkeit Klasse 5c für die Nachhaltigkeit Klasse 5c für die Nachhaltigkeit

Paul G. hat mit Hilfe eines Mitschülers zwei interessante Videos zum Thema erstellt:

Video 1 und Video 2

Gleichzeitig zeigt die Klassengemeinschaft ein sehr hohes Engagement an ein selbst organisiertes Projekt (angestoßen von Bruno H. und Leonard G.), in dem es darum geht, in Lüdinghausen eine Fläche zugesagt zu bekommen, auf der die Schüler*innen Bäume anpflanzen dürfen. Dabei sollen vor unter anderem Obstbäume gepflanzt werden, deren Früchte von allen abgeerntet werden dürfen. Am letzten Schultag kam der Bürgermeister Herr Mertens zu Besuch und stellte eine geeignete Wiese in Aussicht. Wir sind alle gespannt, wie sich das Projekt weiter entwickelt.

Europaquiz: 9b gewinnt!

Die 9b gewinnt das Europaquiz

Gewonnen! Die Klasse 9b hat unter der bewährten Anleitung von Frau Scheideler erfolgreich am Europaquiz des Kreises teilgenommen. Die Schülerinnen und Schüler dürfen sich über 250 Euro für die Klassenkasse freuen, die sie aus den Händen der stellvertretenden Landrätin Frau Sellhoff entgegennehmen durften.

Neben der Klasse 9a waren in diesem Jahr fünf weitere Klassen des Antons beim europäischen Wettbewerb ins Rennen gegangen: "wir freuen uns sehr, dass ihre Schule regelmäßig mit vielen Klassen am Wettbewerb teilnimmt", so die Beauftragte des Kreises für das Europaquiz, Frau Kallerhoff.