„REdUSE – Über unseren Umgang mit den Ressourcen der Erde“

Veranstaltung am 28.01.2016 für Schülerinnen und Schüler der Klassen 7, 8 und der Jahrgangsstufe Q1 

Schlagworte wie „Ressourcenübernutzung“, „Klimawandel“ und „nachhaltiges Wirtschaften“ begegnen uns zwar täglich in den Medien, deren unmittelbare Bedeutung für den Einzelnen ist uns jedoch oft nicht bewusst.

Für unsere Schule sind diese Themen Anlass, das bundesweite multimediale Schulprojekt „REdUSE – Über unseren Umgang mit den Ressourcen der Erde“ in Kooperation mit den Gymnasium Canisianum am 28.01.2016 durchzuführen.
Wir wollen im Rahmen des Erdkundeunterrichts und des MINT-Profils unserer Schule Schülerinnen und Schülern der Klassen 7 und 8 sowie der Jahrgangsstufe Q1 die Möglichkeit eröffnen, sich über die Thematik zu informieren und sich mit einem fachkundigen Referenten auszutauschen. 
 

Schulorchester spendet für die Flüchtlinge in Lüdinghausen

Die Hälfte der Einnahmen des Adventskonzerts im Dezember übergaben nun die angehenden Abiturienten aus den Reihen der OrchestermusikerLudger Schumacher von der Arbeitsstelle „Gerechtigkeit und Frieden“ nahm die Spende von 343,63 € gerne in Empfang. Dieses Geld fließt direkt in die Betreuung der Flüchtlinge in Lüdinghausen.

Was hat mein Leben mit „Nano“ zu tun?

Das Projekt "Nano4YourLife" geht in die zweite Runde
 
Was verbirgt sich hinter der Nanotechnologie? Kann ich mir eine berufliche Zukunft als Naturwissenschaftlerin vorstellen? Und was für Menschen sind Wissenschaftlerinnen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, in diesem brandaktuellen Forschungsgebiet einen Betrag zu leisten? 
Anton-Schülerinnen der Jahrgangsstufen EF und Q1 sind eingeladen, solchen Fragen in dem Projekt „Nano4YourLife“ nachzugehen. Die Physikerin Sybille Niemeyer, eine der Organisatorinnen, war von der Universität Münster zum Anton gekommen, um das Angebot zu bewerben und den Mädchen eine Vorstellung von den Workshops und Laborbesuchen, die Nano4YourLife beinhaltet, zu geben.
 

Vorlesewettbewerb der 6. Klasse

Sehr gespannt und mit gespitzten Ohren saßen am 5.12.2015 die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen in der Aula und begrüßten die Finalteilnehmerinnen des Lesewettbewerbs mit tosendem Applaus. Paula, Marie, Leonie, Pia, Kim und Patricia hatten sich im Vorfeld in den Klassenwettbewerben durchgesetzt und vertraten nun ihre Klassen im Schulfinale. In der ersten Runde wurden selbst ausgewählte Texte aus den Büchern „Hanni und Nanni“; „Carlotta“; „Göttlich verdammt“ und „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ bestens artikuliert und sehr mitreißend vorgetragen, so dass es sich für die anwesenden Lehrerjury als sehr schwer gestaltete, die besten drei Schülerinnen für die nächste Runde zu bestimmen.

 

Vorlesewettbewerb 2015 Teil 2

Auch die Inklusionskinder des Förderschwerpunkts Lernen haben in diesem Jahr zum ersten Mal am Vorlesewettbewerb teilgenommen. Bei ihnen wurde, anders als bei den Regelschülern, kein Klassensieger ermittelt, sondern in einer jahrgangsübergreifenden Ausscheidung (10-13 Jahre) um die Wette gelesen. Viele aufregende Stunden hatten die Kinder mit der Vorbereitung verbracht, weil das Lesen eines längeren Textes für fast alle Inklusionskinder ein ganz neues Erlebnis und eine wirklich anstrengende Herausforderung dargestellt hat.

Adventslesung im Antoniushaus

Passend zur Adventszeit besuchten einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 im Rahmen des Deutschunterrichts am Donnerstag, 17.12.2015, das in direkter Nachbarschaft gelegene Seniorenheim Antoniushaus, um den Bewohnerinnen und Bewohnern ausgewählte Weihnachtsgeschichten vorzulesen. In den verschiedenen Wohngruppen lasen jeweils drei bis vier im Vorfeld ausgewählte Schülerinnen und Schüler vor einem begeisterten Publikum, das die tollen Leseleistungen der Schülerinnen und Schüler mit Applaus belohnte. Jung und Alt zeigten sich erfreut und beeindruckt von dem gegenseitigen Kennenlernen und verabredeten sich für einen erneuten Besuch spätestens zur Adventszeit im kommenden Jahr.

 

 

Adventliche Lesung

Adventliche Lesung für die Klassen 5 in der Burg Lüdinghausen
 
Am Montag, 7.12.2015, sind die Klassen 5a, 5b und 5e jeweils für eine Unterrichtsstunde mit ihren Klassenlehrerinnen zur Burg Lüdinghausen gelaufen. Dort brachte „Michael van Ahlen“  den Schülerinnen und Schülern in schöner Burgatmosphäre Literatur zur Advents- und Weihnachtszeit nahe,  z.B. von Andreas Steinhöfel „Schöne Bescherung“  aus dem Buch „Dirk und ich“ und von Erich Kästner „Felix holt Senf“.
Als Gäste kamen mit der 5e  auch Besucher aus dem Altenpflegeheim. Alle waren begeistert.Bei der Rückkehr in die Klassen wurden die Schülerinnen und Schüler anschließend vom  Nikolaus überrascht, der ihnen  einen Stutenkerl schenkte.
 

Antons Nikolausturnier

1. Auflage von Antons Nikolausturnier am St.-Antonius-Gymnasium

Sich anfeuernde Schüler, hechtende Lehrer und vor allem viele zufriedene Gesichter: Das sind die Bilder, die von der ersten Auflage von Antons Nikolausturnier am St.-Antonius-Gymnasium hängen bleiben. Die Fachschaft Sport hatte im Vorfeld Oberstufenschüler und Lehrer zu diesem alternativen Ballsportturnier eingeladen und insgesamt sechs Teams hatten sich am Freitagnachmittag nach der letzten Stunden eingefunden, um in insgesamt acht Spielrunden ihre Sieger zu ermitteln. Anstelle klassischer Vereinssportarten wurden die Partien allerdings in gemischtgeschlechtlichen Mannschaften in den Spielen Völkerball, Floorball und Brettball ausgetragen.