Lateinfahrt nach Trier 2022

Trierfahrt 2022

Am Montag starteten wir unsere Lateinfahrt um 8.00 Uhr am Parkplatz der Burg Vischering zusammen mit Herrn Heiermann, Herrn Dr. Niedorf und Frau Volmer-Zurhove. Auf dem Weg nach Trier hielten wir an der Burg Eltz. Vom Parkplatz aus mussten wir noch ein kleines Stück laufen, bis wir die Türme der Burg sehen konnten. Nach einer Führung durch die Burg ging es mit dem Bus weiter nach Trier und nach 2 weiteren Stunden Fahrt erreichten wir endlich unsere Jugendherberge. Schnell bezogen wir die Zimmer und aßen im Speisesaal. Nach einem kleinen Orientierungsgang durch die Stadt und einem Ausblick auf den nächsten Tag gingen wir auf die Zimmer oder Fußball spielen.

Am Dienstag begann der Tag mit einer Führung mit einem Zenturio durch die gewaltige Porta Nigra. Während der Führung konnten wir viel über die Entstehung der Stadt erfahren, aber auch die Sicherheitsvorkehrungen lernten wir kennen und durch den Zenturio konnte man sich gut in das damalige Leben hinein versetzen. Danach nahmen wir an einer Stadtführung teil, bei der wir die Stadt noch ein bisschen besser kennenlernen konnten. Das Programm endete mit einer Bootstour auf der Mosel.

Aus den WN: Antike-Wettbewerb „Certamen Stibernium“ - Wagenrennen für Influencer

https://www.wn.de/muensterland/kreis-coesfeld/luedinghausen/wagenrennen-fur-influencer-2496182

Unterricht wie im alten Rom …

 Lateinunterricht Klasse 7

… durften die Schüler*innen der Lateinkurse der Jahrgangsstufe 7 in den vergangenen Unterrichtseinheiten kennenlernen. Nachdem die antike Schulzeit zuvor im Unterricht auf theoretischer Ebene fokussiert wurde, konnten die Schüler*innen nun auch einmal ganz praktisch wie im alten Rom lernen.

Wachstafeln und Griffel verschiedener Größen und Materialien sorgten dafür, Füller, Tintenkiller und Papier in den Unterrichtsstunden zu ersetzen und eine alternative Herangehensweise kennenzulernen. So konnten z.B. die im laufenden Schuljahr bereits kennengelernten lateinischen Vokabeln in das Wachs geritzt und anschließend mit der Rückseite des Griffels wieder geglättet werden.

Kultur, Hauptstadt und Meer: Antoniusschülerinnen und -schüler unternahmen eine Exkursion in das cuput mundi der Antike

Romfahrt

17 Mädchen und Jungen des Lateinkurses der Qualifikationsphase des St. - Antonius - Gymnasiums verbrachten vom 24. - 30. Juni 2019 sieben Tage in Rom, der Welthauptstadt der Antike. Detailliert organisiert worden war die Fahrt von der Fachlehrerin Regina Luhmann, welche die Kursteilnehmer auch ortskundig durch die gut besuchte Großstadt führte.

Wettbewerb „Aus der Welt der Griechen“

Wettbewerb

Zum wiederholten Male haben mehrere Schülerinnen der Jahrgangsstufen 6 und 7 des St.-Antonius-Gymnasiums an dem Wettbewerb „Aus der Welt der Griechen“ teilgenommen, der vom Neuen Gymnasium Bochum ausgerichtet wird. Dabei können die Schülerinnen und Schüler zwischen verschiedenen Themen zur griechischen Antike wählen. Eine Jury aus den Lateinlehrkräften des St.-Antonius-Gymnasiums hat die beste Arbeit ausgewählt und nach Bochum weitergeleitet.

Eine Woche Trier mit Zenturio und Gladiator

Am Montag, dem 3. Juli 2017, war es wieder soweit: 30 Schülerinnen und Schüler des Latein-Jahrganges 8 machten sich in Begleitung von Herrn Heiermann, Frau Schemainda und Herrn Wellmann auf den Weg nach Trier (auf Latein: "Augusta Treverorum").
Im "zweiten Rom", wie man Trier auch nennt, angekommen, machten wir uns auf den Weg, die Stadt zu erkunden. Bei dieser Erkundung konnten wir selbst den typischen Aufbau einer römischen Stadt kennenlernen und auch schon ein paar Sehenswürdigkeiten wie die Viehmarktthermen und die Römerbrücke entdecken.