Gastschüler/innen

Immer wieder hat das Antons Schülerinnen und Schüler für eine bestimmte Zeit zu Gast, die hier wie alle anderen Anton-Schüler leben und lernen.

Ansprechpartner dafür ist Herr Perick, erreichbar unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Unsere Gastschüler

In diesem Schuljahr 2020/21 begrüßen wir Ariane Fontaine

Aus der französischsprachigen Provinz Quebec kommt Ariane Fontaine, die seit Mitte November bis Juli nächsten Jahres bei uns am Anton zu Gast ist. Inzwischen konnte sich Ariane gut bei uns einfinden und ihre Stufe, die Q1, kennenlernen.
Ihren Stundenplan hat sie auch schon mit Frau Klingauf zusammengestellt. Bienvenue á notre lycée!

 

 

Im Schuljahr 2017/18 begrüßten wir Alexander McConville und Gabriel Jamarillo Louis zwischen den Burgen am Anton

Ich bin Alexander McConville - kurz "AJ" -  aus Melbourne, Australien und verbringe ein Jahr als Gastschüler des Rotary Clubs Lüdinghausen am Anton.

 

 

 

 

 

Ich heiße Gabriel Jaramillo Louis und komme aus Bogotá in Kolumbien. Von April bis Juli 2018 bin ich als Austauschschüler am St.-Antonius-Gymnasium in Lüdinghausen.

Mein Erfahrungsbericht: Erfahrungsbericht Gabriel.pdf

 

 

 

Es waren schon bei uns: Sharyar, Clément und Matěj. Lest hier:

Sharyar L. kommt aus Afghanistan. Er wurde am 31.12.1995 in Kundus/Afghanistan geboren. Momentan wohnt er in Seppenrade zur Untermiete bei Familie Breimann. Vor etwa 2,5 Jahren flüchtete er vor den Taliban in die Türkei, da seine große Leidenschaft die Musik ist und diese sich, laut der Taliban, nicht mit dem islamischen Glauben vereinbaren ließe. Aufgrund dessen war seine Familie Angriffen ausgesetzt und er durfte weder Musik machen, noch die Schule besuchen.

Er spielt eine Form von Akkordeon, das er sich nicht umhängt, sondern welches wie ein Keyboard vor ihm steht. Seit 2 Jahren lebt er in Deutschland, seine Freizeit verbrachte er aber in der Vergangenheit eher mit seinen Landsleuten, so dass seine deutschen Sprachkenntnisse noch nicht so gut sind.

Sein Ziel ist es, besser Deutsch zu lernen, um einen deutschen Schulabschluss zu erreichen. In seiner Freizeit lernt er Gitarre und spielt Fußball.

 

„Hallo, ich heisse Clément Goretta und bin 15 Jahre alt. Ich komme aus der Schweiz, aus Genf. Das ist in der Französischen Schweiz, ich spreche daher Französisch. Ich lerne Deutsch in der Schule seit 9 Jahren. Aber ich möchte Deutsch lernen, deshalb wohne ich in einer Gastfamilie, die Gosmanns, und gehe auf das St-Antonius Gymnasium für ein ganzes Jahr. Ich fahre Longboard und mache Leichtathletik in meiner Freizeit. Sprachen und Naturwissenschaften interessieren mich.“

 

 

 

„Hallo, mein Name ist Matěj Čermák, ich wohne in der Tschechischen Republik in der Stadt Jihlava. Ich bin 17 Jahre alt. Jetzt bin ich für drei Monate in Deutschland bei Familie Stegemann und ich gehe auf das St. Antonius Gymnasium. Ich lerne Deutch schon 6 Jahre und ich bin hier in Deutschland um mein Deutsch zu verbessern. Ich spiele Gitarre und Cello. In Schule sind meine Lieblingsfächer Mathe und Sprachen.“

 

 
 
 
 

Henry zurück in Australien

 

Unser Austauschschüler Henry Morgan ist in den Herbstferien wohlbehalten in Australien angekommen und sendet herzliche Grüße! Henry hat sein Rotary-Austauschjahr zunächst in Belgien begonnen und wechselte im Frühling nach Lüdinghausen. Die australischen Schutzbestimmungen erschwerten ihm zunächst den Heimflug, bis sich im Oktober eine Rückreisemöglichkeit ergab und seine Mutter ihm am Flughafen in Empfang nehmen konnte. Er muss nun in Quarantäne, ist aber froh, komplikationslos nach Hause gekommen zu sein.

 

 

 

 

Unsere Gastschülerin Gaia berichtet über ihre Zeit am Anton

 

Gaia re Garbagnati aus Italien war 2019 ein halbes Jahr Gast in unserer Q1. Hier berichtet sie über ihre Erfahrungen am Anton:

"Mein Name ist Gaia und ich bin eine italienische Schülerin, die sich entschieden hat, 2019 ein Semester in Deutschland zu absolvieren. Zum Glück kam ich nach Lüdinghausen und also zu Anton. Vom ersten Tag an fühlte ich mich in das Schulleben eingebunden und hatte die Gelegenheit, mich nicht nur mit den Schwierigkeiten aufgrund der sprachlichen und fachlichen Schwierigkeiten zu messen, sondern auch wunderbare und hilfsbereite Menschen kennen zu lernen. Die Lehrer haben mich immer einbezogen und mir geholfen, falls ich Fragen oder Bitten hatte, sie zu stellen.

Schülerinnen aus Estland und Brasilien am Anton

 

In diesem Schuljahr 2013/2014 sind zwei Schülerinnen als Austauschschüler Gast am St.-Antonius-Gymnasium, Margit Paat aus Estland und Natália Falcão aus Brasilien:

 

„Ich bin Margit, 16 Jahre alt und komme aus Estland.

Ich wohne 11 Monate in einer Gastfamilie in Ascheberg. Ich besuche das St. -Antonius-Gymnasium in Lüdinghausen für ein Schuljahr. Elisa Kießling aus der EF ist für diese Zeit meine Schülertutorin. Im Juni 2014 werde ich wieder in meine Heimat nach Estland zurück fahren.“

 

„Mein Name ist Natália Falcão, ich bin 16 Jahre alt und komme aus Ilhéus in Brasilien.

Seit August 2013 bin ich in Deutschland und werde hier bleiben bis Juli 2014. Ich lebe in Ascheberg mit meiner Gastfamilie, und mein Austauschjahr wird von Rotary International organisiert.“

 

 

 

 

Jan and Olan: Irish-German Exchange

Austausch Jan und Olan_1

Jan (EF) hat erfolgreich Kontakt zu einer irischen Schule in Cork aufgenommen, um einen privaten Kurzaustausch zu organisieren. Hier berichten sein Gastschüler Olan und er von ihren Erfahrungen:

„Goodbye and good luck“

Mehr als sieben Wochen war William Q. aus Neuseeland zu Gast an unserer Schule. Er lernte in dieser Zeit  einerseits den Schulalltag und viele Facetten des Schullebens kennen. Andererseits erhielt er viele neue Eindrücke fernab der Schule und konnte dank der intensiven und engagierten Betreuung in seiner Gastfamilie eindrucksvolle Erfahrungen machen.