Straßburg 2017 - Wenn der Heinz chillen will, kein Problem…

Straßburg0Am Montag um sieben Uhr ging es los. Wir fuhren acht Stunden mit drei Pausen zum Europäischen Parlament. Dort angekommen wurde uns gesagt, wir seien zu früh, also gingen wir noch ein Eis essen. Die Führung durch das Europäische Parlament sowie das Gespräch mit Herrn Pieper waren sehr interessant. Er hat uns persönliche wie politische Fragen beantwortet. Nach einem gemeinsamen Foto durften wir an einer Plenarsitzung teilnehmen. Zum Abschied bekamen wir alle eine Geschenktüte. Nach einer dreißigminütigen Fahrt kamen wir dann an unserem Hotel an. Viele beschwerten sich über ihr Zimmer, das zu klein, ohne Kleiderschrank und ohne Schloss an der Toilettentür war.

Am nächsten Tag fuhren wir um zehn Uhr nach Straßburg ins Zentrum. Dort bestiegen wir den 66m hohen Kirchturm und schossen viele Bilder.

Unsere Kursfahrt nach Strasbourg

Am Montagmorgen trafen wir uns um 7.30 Uhr am Vischeringparkplatz. Nachdem wir unseren Busfahrer Uwe begrüßt haben, sind wir losgefahren und mit ein bisschen Stau nach acht Stunden an unserem Hotel angekommen. Aufgrund des Staus mussten wir unsere eigentlich geplante Besichtigung der Kathedrale auf Dienstag verschieben. Nach unserer Ankunft durften wir unsere Zimmer beziehen; sie waren besser als erwartet! Zum Essen sind wir in die Jugendherberge „Ciarus“ gegangen. Das Essen war sehr lecker! Es gab eine Vorspeise, ein Hauptgericht und ein Dessert. Müde und geschafft sind wir zurück in unser Hotel gegangen.
 
Am Dienstag machten wir uns zunächst auf den Weg in die Innenstadt, wo wir die eindrucksvolle Kathedrale Notre-Dame de Strasbourg sowie das Gerberviertel (La Petite France) besichtigten.

Straßburg 2015

 

Die Französischfahrt der 8. Klasse ist so gelaufen, wie man es sich vorstellen würde: reibungslos. Am Montag ging es um 8 Uhr am Parkplatz der Burg Vischering pünktlich Richtung Frankreich. Nach ca. sechsstündiger Fahrt sind wir in Strasbourg angekommen. Anschließend ging es erstmal ans Beziehen der Zimmer. Zum Abschluss des Tages wurde die Kathedrale "Notre-Dame" in der Innenstadt besichtigt, und auf der etwa 66 Meter hohen Aussichtsplattform (nach dem Erklimmen von 330 Stufen) Fotos gemacht. Gegen 19 Uhr gab es Abendbrot in der nahe gelegenen Jugendherberge "Ciarus". Am nächsten Morgen stand eine Führung durch das Strasbourger Gerberviertel an, sowie die Fahrt zum Europaparlament etwas außerhalb der Stadt. Zwischen den beiden Aktionen gab es freie Zeit zum Mittagessen und Pause machen. Am Mittwochmorgen wurden Fotos und Videos mit den Äffchen auf dem Affenberg "Kintzheim gemacht. Am Mittag wurde die Haut-Koenigsburg besichtigt.

DELF – „eine gute Möglichkeit, die eigenen sprachlichen Fähigkeiten zu testen und mit Muttersprachlern zu kommunizieren.“

 

Auch in diesem Jahr haben wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler des St.-Antonius-Gymnasiums an den DELF-Prüfungen der Stufen A1 bis B1 außerordentlich erfolgreich teilgenommen. Schulleiterin Elisabeth Hüttenschmitt überreichte den 47 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die vom französischen Staat ausgestellten Diplome und gratulierte ihnen zur bestandenen Prüfung. Exzellente Leistungen haben dabei die Schülerinnen Xenia E., Elisa K., Hanna K., Sophia P., Neda R., Nily R., Alena R., Julia R. sowie Anna W. erzielt.

Seite 2 von 2